©e-gnition Hamburg e.V. 2019

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Flickr - Weiß, Kreis,

Formula Student Driverless

©FSG - Rankin

©FSG - Maru

©FSG - Klein

e-gnition Driverless

In der Saison 2015/16 wurde ein Konzeptwettbewerb zum Thema autonomes Fahren in der Formula Student veranstaltet. Dort konnten Teams ihre Ideen und Anmerkungen zum Thema Driverless einbringen. 
Unser Team hatte großes Interesse, am Aufbau des Wettbewerbs mitzuwirken. So wurde von einer kleinen Abteilung innerhalb des Teams ein wissenschaftliches Paper geschrieben und in einer 45-minütigen Präsentation vorgestellt. Leider konnten wir uns im Wettbewerb nur im Mittelfeld platzieren, dennoch wurden einige unserer Ideen in die Formula Student Driverless übernommen.

Formula Student Driverless

In der Saison 2016/2017 wurde ein neuer Wettbewerb ins Leben gerufen, die Formula Student Driverless. Autonomes Fahren zählt zu den aktuellsten Themengebieten der Automobilbranche und auch etablierte Konzerne können nicht auf große Erfahrungen zurückgreifen. In dem Wettbewerb werden autonome Fahrzeuge gebaut, die eine Rennstrecke selbstständig erkennen und abfahren können. Dafür müssen passende Sensoren gewählt werden, mit denen das Auto seine Umgebung analysieren kann. Diese Rohdaten werden in aufwendigen Algorithmen von einem Computer verarbeitet und in Steuerungsbefehle für die Aktoren umgewandelt.

Die erste Saison

In der Saison 2016/17 hat ein Team aus Alumni und aktiven Mitgliedern den egn16 zum egn17-dv umgerüstet. Es mussten Sensoren, Computer und Aktoren geplant und eingebaut werden. Zusätzlich waren einige Änderungen am Hochspannungssystem notwendig.
Neben den mechanischen Änderungen musste eine große Menge Software entwickelt werden, damit der Wagen auch wirklich autonom fahren kann.
Um diese gigantische Aufgabe zu bewältigen besteht unser Team aus Studenten vieler verschiedener Fachrichtungen, die interdisziplinär zusammenarbeiten. In Zusammenarbeit mit Instituten der TUHH werden einzelne Themengebiete des Fahrzeuges in Masterarbeiten behandelt.