©e-gnition Hamburg e.V. 2020

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Flickr - Weiß, Kreis,

Formula Student Germany 2019



Rückblick Formula Student Germany 2019

05.08. - 11.08.2019


Unser drittes Event, die Formula Student Germany, ist vorbei. Hier folgt ein Rückblick auf das größte Formula Student Event der Welt mit 119 angetretenen Teams und unserem egn19-dv. Was passiert ist und wie wir abgeschnitten haben, gibt es hier zu lesen.



Tag 1

Am ersten Tag kam der Rest des Teams an, der nicht direkt von FSA weiter nach FSG gefahren war. Los ging es dann mit dem Aufbau der Box und natürlich auch direkt mit dem mechanischen, elektrischen und Akku Scrutineering. Eine große Herausforderung, vor allem, da an diesem Tag lediglich sieben Teammitglieder auf dem Gelände sein durften.



Tag 2

Am Dienstag öffnete dann für alle Mitglieder unseres Teams das Eventgelände. Leider hatten wir es am ersten Tag nicht komplett durch das Scrutineering geschafft, weshalb es direkt am Dienstag mit diesem weiterging. Anschließend wurde sich noch auf die Statics am Mittwoch vorbereitet um dort ein gutes Ergebnis abliefern zu können.



Tag 3

Der dritte Tag war geprägt von einer Mischung aus Scrutineering und Statics. Den gesamten Vormittag über stand das Team bei der technischen Abnahme. Die Mühe zahlte sich aus und wir schafften das Akku und mechanische Scrutineering schnell.  Währenddessen wurde im Camp gebügelt, denn am Nachmittag standen die Statics mit dem Engineering Design Event und dem Cost and Manufacturing Event an. Danach ging es weiter zum Teamfoto. Für den nächsten Tag wurde der egn19-dv dann auf die letzten noch fehlenden Abnahmen vorbereitet, denn auch das Skidpad stand an.



Tag 4

Am Donnerstag stand ein Teil des Teams schon um 5 Uhr morgens auf. Denn das Scrutineering öffnete um 7 Uhr und so waren wir fast die ersten in der Schlange. Schnell schafften wir das elektrische Scrutineering, den Rain und Tilt Test sowie den normalen und autonomen Bremstest. Das Auto war jetzt bereit zu fahren! Direkt am Nachmittag starteten wir dann in das Skidpad und erreichten eine Zeit von 8,97 Sekunden.  Im Anschluss wurde das Panoramabild geschossen und für unseren Wagen ging es zurück in die Box.



Tag 5

Für unseren fünften Tag stand das Acceleration und Autocross Event auf dem Programm. Beim Acceleration Event muss das Auto 75m geradeaus fahren und danach von selbst zum stehen zu kommen. In unserem ersten Anlauf hatten wir einige technische Schwierigkeiten und legten erst einmal alles daran, diese zu reparieren.  In der Zwischenzeit ging es zum Finale des Cost and Manufacturing Events. Dort bekamen wir von den Judges eine Aufgabe und 15 Minuten Zeit diese zu lösen. Die Ergebnisse dieser Aufgabe mussten wir dann in einer halbstündigen Präsentation erklären. Danach ging es weiter mit dem zweiten Anlauf im Beschleunigungsrennen, in welchem wir eine Zeit von 6,32 Sekunden erreichten. Um am Nachmittag noch am Autocross Rennen teilzunehmen, ging es wieder direkt in unsere Box für letzte Vorbereitungen.  Beim Autocross Rennen schafften wir es in allen drei Läufen den Parcours zu fahren. Für den Freitag waren wir hier fertig und es ging wieder in die Box um weiter am Auto zu arbeiten.



Tag 6

Am Samstag stand für uns die letzte Disziplin an, das Trackdrive Event. Hier muss das Auto einen Parcours aus zehn Runden schaffen ohne dabei von der Strecke abzukommen oder allzu viele Hütchen umzufahren. Im ersten Anlauf schafften wir es bis in Runde sieben, doch dann blieb der Wagen aufgrund eines Fehlers leider stehen. Dieser wurde innerhalb von 1,5h repariert, sodass wir es zu unserem zweiten Versuch pünktlich an die Startlinie schafften. Doch leider brach der Wagen nach 2m zur Seite aus.

Nach dem Trackdrive Event besuchten wir dann einige unserer bei Formula Student Germany vertretenen Unterstützer. Bei Volkswagen trafen wir uns mit den anderen unterstützten Teams um dann weiter zu SKF und ibeo am ZF Stand zu schieben. Von ibeo gab es dann auch noch passend zum Wetter Grillutensilien. Danach stand für das Team nur noch die Award Ceremony an, bei der wir einige Platzierungen herausholen konnten.




Formula Student Germany 2019 Ergebnisse


Driverless

Cost and Manufacturing: Platz 4 von 20 mit 97,00 Punkten Acceleration: Platz 5 von 20 mit 3,50 Punkten Skidpad: Platz 3 von 20 mit 18,20 Punkten Autocross: Platz 3 von 20 mit 4,50 Punkten Trackdrive: Platz 5 von 20 mit 30,00 Punkten

Overall:

Platz 5 von 20 mit 386,86 / 1000 Punkten




Im Moment ist das Team für eine kurze Verschaufpause nach einem Monat campen in Hamburg. Nächste Woche geht es dann auf unser letztes Event in dieser Saison: die Formula Student Spain in Barcelona. Bisher haben wir niemals dort teilgenommen, dieses Event ist also eine Premiere für das Team. Dort geht es mit unserem egn19-ev hin, um gegen die Top-Teams der Welt anzutreten.