©e-gnition Hamburg e.V. 2020

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Flickr - Weiß, Kreis,

Formula Student Spain 2019



Rückblick Formula Student Spain 2019

20.08. - 25.08.2019


Zum Abschluss der Saison ging es für das Team nach Spanien. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte nahm das Team an der Formula Student Spain teil. Mit dem egn19-ev und 75 weiteren Teams verbrachten wir sechs Tage auf dem Circuit de Catalunya.



Tag 1

Am ersten Tag landete ein Großteil des Teams in Barcelona und begab sich zur Rennstrecke. Dort trafen wir uns mit den vier Fahrern der Crafter, um gemeinsam das Eventgelände zu erkunden. Zuerst wurde in Box 26 auf der Start-Ziel-Geraden alles Nötige für die Renntage eingerichtet. Danach wurde das Teamzelt und der Campingplatz aufgebaut. Es gab erste Einweisungen für die Fahrer und mit der Welcome Ceremony wurde das Event abends offiziell eröffnet. 


Tag 2

Am zweiten Tag ging es mit dem Mechanical Scrutineering los. Dieses bestanden wir auf Anhieb. Am Abend traten wir dann in der ersten statischen Disziplin an. Um 18 Uhr hielten wir unseren Businessplan vor den Judges und mussten unsere Konzept ein letztes Mal verteidigen. Zur Belohnung gab es anschließend das Cultural Dinner. Jedes Team kochte für die eigene Heimat typische Gerichte. Es ging dann von Zelt zu Zelt, um die regionalen Spezialitäten zu genießen.Bei e-gnition gab es die für Hamburg üblichen Fischbrötchen.



Tag 3

Am Donnerstagmorgen ging es erstmal zum Cost and Manufacturing Event. Nach bestandenem M-Scrutineering des Vortages durften wir nun zu Rain-, Brake-, und Tilt Test. Diese bestanden wir auch ohne Komplikationen. Mechanisch war das Auto nun also von den Officials abgenommen. Nur unser Fahrzeugakku musste sich noch einmal überprüfen lassen. Nach der Behebung eines kleinen Fehlers hatte auch er das Scrutineering erfolgreich durchlaufen. Danach wurde das HV System erfolgreich von den Judges geprüft. Nun war der egn19-ev für die dynamischen Disziplinen der Formula Student Spain einsatzbereit.



Tag 4

Um 8:00 Uhr am Freitagmorgen nahmen wir am Engineering Design Event teil. Dort präsentierten wir der Jury unsere Designentscheidungen bei der Konstruktion des Autos. Nun ging es mit den ersten dynamischen Disziplinen los. Am Mittag traten wir im Skidpad an. Hier fuhren wir eine Bestzeit von 5,184 Sekunden. Am Abend stand noch ein ganz besonderes Event an. Das “Acceleration in the Dark” in Spanien ist einmalig in der Formula Student. Hier wird am Abend im Dunkeln das Beschleunigungsrennen gestartet. Auf der Start-Ziel-Geraden der Formel 1 Strecke fuhren wir eine Zeit von 3,956 Sekunden. 



Tag 5

Am Samstag stand das Autocross Event an. Zunächst liefen unsere Fahrer gemeinsam mit den Fahrern der anderen Teams die Strecke ab, um ihren Verlauf genau zu analysieren und mögliche Gefahrenstellen zu erkennen. Nachdem nun die Strecke bekannt war, testeten wir den egn19-ev ein letztes Mal, um sicherzugehen, dass auch alles für das Autocross korrekt eingestellt war. Aufgrund der langen Geraden der Strecke wurden dann einige Änderungen am Fahrwerk vorgenommen um die Performance noch weiter zu steigern. Nun ging es zur Rennstrecke und mit einer Zeit von 67,787 Sekunden absolvierten wir das Autocross erfolgreich im vorderen Mittelfeld.



Tag 6

Am letzten Tag stand auch die letzte dynamische Disziplin der Formula Student Spain an. Das Endurance-Rennen stellte abermals die größte Herausforderung für unser Auto dar. Wir hatten einen guten Start und bis zum Fahrerwechsel, nach der Hälfte der Kilometer, verlief alles reibungslos. Auch der Fahrerwechsel klappte einwandfrei, das Hochspannungssystem aktivierte sich wieder und der zweite Fahrer konnte problemlos weiterfahren. Nach ein paar Runden merkte man jedoch wie das Auto immer langsamer wurde. Es stellte sich heraus, dass die Motorcontroller auf beiden Seiten nacheinander ausfielen und das Auto somit endgültig zum stehen kam. Nach einigen Schrecksekunden gelang es dem Fahrer den egn19-ev neu zu starten und auch die Motorcontroller waren wieder einsatzbereit. Wir beendeten das Endurance Rennen mit einer Zeit von 26 Minuten und 35 Sekunden. Mit der Award Ceremony fand das Event abends seinen Abschluss. Am nächsten Tag ging es dann für den Großteil des Teams mit dem Flieger zurück nach Hamburg, nur ein kleiner Teil des Teams machte sich mit den Craftern auf den Rückweg.



Formula Student Spain 2019 Ergebnisse


Driverless

Engineering Design Event: Platz 19 von 37 mit 84,00 Punkten  Business Plan Presentation: Platz 17 von 39 mit 61,50 Punkten Acceleration: Platz 18 von 27 mit 43,10 Punkten Skidpad: Platz 15 von 24 mit 37,30 Punkten Autocross: Platz 15 von 25 mit 23,50 Punkten Endurance: Platz 12 von 16 mit 25,00 Punkten

Overall:

Rang 20 von 39 mit 284,4 von 1000 Punkten

Die Saison ist vorbei und wir können mit Stolz auf die von uns erreichten Resultate zurückblicken. Natürlich möchten wir uns dabei auch bei allen Unterstützern, allen Sponsoren, allen Helfern, unseren Familienmitgliedern und all denjenigen, die uns über die Saison tatkräftig geholfen haben, um die egn19 Wirklichkeit werden zu lassen, bedanken! Bevor es für das neue Team in die Saison 2019/2020 geht, an dieser Stelle noch einmal alle Endplatzierungen der Saison 2018/2019 im Überblick:

egn19-ev in der Electric-Klasse:

Formula Student East 2019

Platz 13 / 22

Formula Student Austria 2019

Platz 5 / 24

Formula Student Spain 2019

Platz 20 / 39

egn19-dv in der Driverless-Klasse:

Formula Student East 2019

Platz 3 / 14

Formula Student Germany 2019

Platz 5 / 18