Presseevent 2022



Presseevent 2022 Geschwindigkeit zwischen Obst und Gemüse

__________________________________________________________________________________


Liebe Sponsoren, Unterstützer und Fans unseres Teams, In der letzten Woche durften wir den egn22 live in Aktion am Großmarkt Hamburg erleben. Anlass war das jährliche Presseevent zusammen mit unserem Hauptsponsor NXP Semiconductors und unserer Universität, der Technischen Universität Hamburg. Dank der Corona Pandemie musste das Presseevent die letzten zwei Jahre leider ausfallen, doch nun ist es endlich wieder soweit! Lasst uns gemeinsam einen Blick auf das Event werfen. Viel Vergnügen beim Lesen!

__________________________________________________________________________________



Die Ruhe vor dem Sturm Am frühen morgen lichtete sich langsam der Trubel auf dem Großmarkt in Hamburg und die Studierenden der TUHH machten sich auf, um eine Rennstrecke auf dem Parkplatz des Großmarkts aufzubauen. Kommandostand und Rednerpult durfte natürlich auch nicht fehlen. Da fragt man sich doch, was das Ganze denn soll?

Wie jedes Jahr zuvor versammeln sich das e-gnition Formula Student Team, NXP, die TUHH und Pressevertreter der Medienanstalten auf dem Hamburger Großmarkt, passend zum 60-jährigen Jubiläum des Großmarkts, zu einer Demonstration des neuesten Rennboliden: Den egn22.

Eröffnet und moderiert wurde die Veranstaltung von Teamleiter Can Ersöz. “Heute werden wir hören, wie alle drei Parteien die Partnerschaft wahrnehmen, wie die Parteien zueinander stehen und wie sich die Parteien nach der Corona-Pause fühlen. Außerdem werden wir unser neues Auto, den egn22, heute hier bewegen”, erzählte der diesjährige Teamleiter. In diesem Jahr leider ohne Demonstration des autonomen Systems, da es am Abend davor Komplikationen mit einigen Platinen gab. “Es ist ein studentisches Projekt. Wir machen Fehler aber dafür auch gerne.” Danach wurde das Wort an den Leiter des Präsidialbereichs der TUHH, Dr. Ralf Grote, übergeben.



Unterstützer seit Sekunde 1 2011 haben sich ein paar Studierende der Technischen Universität Hamburg zusammengesetzt und gedacht, warum gründen wir nicht ein Rennteam und bauen einen elektrischen Rennwagen? “Ganz am Anfang, als dieses Team sich geformt hatte, da wurde die Frage gestellt: ‘Mhm da wollen die jetzt einen Rennwagen bauen, ja wer zeigt denen das denn? Wir haben ja gar keine Professur für Fahrzeugbau.’ Das Ergebnis sehen wir jetzt hier, mit dem neusten egn und den ganzen Generationen davor. Ihr habt es uns gezeigt.” So beschreibt Dr. Grote die Anfänge der Zusammenarbeit der Uni und des Teams. Ab diesem Moment hatten wir unseren ersten Unterstützer gefunden: Die TUHH. Ohne das Know How, die Infrastrukturen, die Logistik und die Unterstützung unserer Universität, wäre e-gnition niemals dort wo wir heute stehen. “Du [Can] hattest gesagt ihr macht viele Fehler. Aber ich muss ganz ehrlich sagen ihr macht noch viel mehr richtig”, sagt Dr. Grote. Wir sind stolz die TUHH vertreten zu dürfen und wir sind stolz auf so eine tolle Partnerschaft.

Unterstützer seit Stunde 1

Neben der TUHH hat eine weitere Organisation seit Anfang an an uns geglaubt. NXP Semiconductors begleitet uns schon seit der allerersten Saison als Hauptsponsor. Viele unserer ehemaligen Teammitglieder sind mittlerweile beim niederländischen Halbleiterhersteller angestellt. So auch Axel Engelhard, damals Elektronikleiter, heute System & Application Engineer In-vehicle Networking und einer unserer Ansprechpartner bei NXP. Zusammen mit Stephan zur Verth, General Manager, und Birgit Ahlborn, Vice President Marketing & Communications, haben sie NXP auf dem Presseevent vertreten. “Den Quantensprung den ihr hier geschafft habt, ist mehr eine Revolution als eine Evolution”, so Stephan zur Verth im Bezug auf den egn22. Wir bedanken uns für die langjährige Zusammenarbeit und das Vertrauen, welches NXP in uns setzt.

Ein großes Dankeschön geht auch an all unsere anderen Sponsoren und Unterstützer. Ohne sie wären wir niemals dort, wo wir heute stehen und dafür sind allen unendlich dankbar.






Der Asphalt glüht Nun war es an der Zeit den egn22 auf die Probe zu Stellen. Mit unglaublichen Geschwindigkeiten in den Kurven und auf den Geraden wurde der neueste Zuwachs der egn-Reihe von Fahrer Maxim Wille über die Strecke geheizt. Das überarbeitete und optimierte Gesamtkonzept und die über 30 Grad Außentemperatur haben den egn22 auf dem Asphalt kleben lassen. 200kg, 80 kW Leistung und eine Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h; Der egn22 verspricht der schnellste Rennwagen in der Geschichte des Teams zu werden.


__________________________________________________________________________________


Das war er, der Newsletter über das Presseevent!


Bis zum nächsten Mal

Euer e-gnition Hamburg Team

__________________________________________________________________________________


Wir bedanken uns bei all unseren Sponsoren für die starke Unterstützung. Erst Sie machen e-gnition möglich!